Buchwert weiterhin auf Erfolgskurs. Der neue Notfallordner | 10.01.2019

Buchwert blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück und startet fulminant ins neue Jahr: Allein in 2018 hat die Bielefelder Verbundgruppe 40 neue Buchhandelspartner gewonnen, in der ersten Januarwoche 2019 kamen weitere 6 Buchhändler dazu. Damit zählen jetzt 190 Partnerbuchhändler mit fast 300 Verkaufsflächen zum Verbund. Dies entspricht einem Wachstum von gut 19 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt. Damit nicht genug – auch die Zahl der teilnehmenden Verlage ist auf 86 gestiegen.

„Das Schöne an diesen Erfolgszahlen: Sie bestätigen uns in unserer Arbeit und zeigen, dass unser Beratungs-und Servicekonzept die Buchhändler überzeugt“, freut sich Michael Rosch, Geschäftsführer bei Buchwert. „Das werden wir fortsetzen, uns weiterhin stark machen für unsere Buchhandels- und Verlagspartner und unser Leistungsportfolio ausbauen.“

Wie zum Beispiel mit dem Ende 2018 herausgegebenen Notfall-Ordner, der wichtige Tipps und Anleitungen, praktische Formulare und Checklisten enthält. „Es geht darum, dass das Geschäft, die Mitarbeiter und die Familie eine mögliche Krisensituation weitgehend unbeschadet überstehen. Hierfür kann und muss ich gerüstet sein, versteckte Risiken darf es nicht geben.“ So Michael Rosch zur Intention des Notfall-Ordners. „Wir als Buchwert fördern und sichern den mittelständischen Buchhandel in vielen geschäftlichen Bereichen. Und selbstverständlich gehört auch das Thema der Notfall-Vorsorge dazu.“ Die im Notfall-Ordner enthaltenen Formulare basieren auf dem „Notfall-Handbuch für Unternehmen“ der IHK Bielefeld und sollen sicherstellen, dass ein Unternehmen handlungsfähig bleibt, wenn die Chefin oder der Chef plötzlich ausfallen.

„Vorsorgen für den Notfall. Wirklich nicht mein Lieblingsthema. Aber wichtig, und auch emotional. Für den Ernstfall müssen gefühlt ja 1.000 Dinge geregelt sein, und da ist der Ordner von Buchwert eine beruhigende Unterstützung.“ So Katrin Föster, Partner-Buchhändlerin aus Meschede und Schmallenberg. Auch Buchwert-Partner Dirk Sackies von der Kronberger Bücherstube ist von dem Notfall-Ordner begeistert: „Es sind genau diese praktischen Ideen, die mich enorm unterstützen und für die ich meinen Verbund so schätze.“

Damit erweitert das Buchwert Regionalbetreuer-Team sein individuelles Beratungsfeld für Buchhändler, das neben Themen wie Unternehmensführung oder Marktpositionierung auch Arbeitsabläufe und Organisation beinhaltet.

Buchwert Verbund-Buchhändler, die Interesse an einem Notfallordner haben, können sich gerne an ihren Buchwert Regionalbetreuer wenden.

Hier geht’s zum Börsenblatt-Artikel.