Buchwert startet mit Sarah Reul die Social Media Rakete | 18.10.2018

Inspirierend, begeisternd, praxisnah: Die Buchwert-Veranstaltung „Keine Angst vor Social Media“ mit Sarah Reul, die am 11. Oktober 2018 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse stattfand, zählte mit gut  60 TeilnehmerInnen, darunter viele BuchhändlerInnen, zu den absoluten Highlights auf der Bühne des Börsenvereins.

„Die überwältigende Resonanz auf die Veranstaltung zeigt die Bedeutung des Themas und bestärkt uns in unserem Vorhaben, unsere Verbundpartner auch im Bereich Social Media mit weiteren Serviceleistungen zu unterstützen“, so Michael Rosch, Geschäftsführer der Buchwert.

Gleich von Beginn an zog die Hanauer Buchhändlerin, die in der Buchwert Partnerbuchhandlung „Buchladen am Freiheitsplatz“ arbeitet, die Zuhörerinnen und Zuhörer mit authentischen und praxisbezogenen Ausführungen in ihren Bann. Kein Wunder, schließlich weiß Sarah Reul ganz genau, wovon sie spricht. Seit mehr als 10 Jahren betreibt sie den Buchblog Pinkfisch und schreibt dort engagiert, ehrlich und leidenschaftlich über Literatur. Und macht mit Ihren Texten Lust auf Bücher und aufs Lesen. Zudem ist sie in ihrer Buchhandlung für die Social Media-Aktivitäten verantwortlich. Sarah Reul kennt die Perspektive ihrer KollegInnen – sie weiß, dass im normalen Alltagsgeschäft oftmals die Zeit fehlt, die Social Media Kanäle zu füllen. Umso authentischer und wertvoller sind ihre Tipps für den digitalen Auftritt der Buchhandlungen, die vom regionalen Netzwerken bis zur persönlichen Ansprache reichen und schließlich in ihrem leidenschaftlichen Plädoyer mündeten, sich nicht vor Social Media zu verstecken: „Gehen Sie ins Netz! Denn es ist heute ganz wichtig dort zu sein, wo die Kunden sind: im Internet. Nutzen Sie die Chance und kommunizieren Sie mit Ihren Kunden.“ Zum Schluss zündete Sarah Reul symbolisch die Social Media Rakete und alle TeilnehmerInnen erhoben sich, sichtlich angesteckt von der mitreißenden Rednerin, von ihren Sitzen und machten mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht gerne mit.

Michael Rosch resümierte abschließend: „Ein herzliches Dankeschön geht an Sarah Reul, die anschaulich und in ihrer unnachahmlichen Art gezeigt hat, dass man vor Social Media keine Angst haben muss. Ganz im Gegenteil: mit viel Spaß und einfachen Mitteln kann sich jede Buchhandlung dem Thema spielerisch nähern und sichtbare Erfolge erzielen. Zielsetzung war, dass jeder im Publikum mindestens zwei Ideen oder Tipps mitnehmen kann, die für die eigene Buchhandlung direkt umgesetzt werden können. Dies haben wir erreicht.“

Hier geht’s zum Börsenblatt-Artikel.